Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Mehr als eine Party - Springfestival 2012

: Springfestival


Was vor 12 Jahren in ein paar Clubs der Stadt begonnen und knapp 2000 Besucher angelockt hat, ist zu einem Festival mit Fans in aller Welt ausgewachsen. Das „Springfestival“, das heuer von 16. bis 20. Mai steigt, hat es geschafft, Graz zu einem Hotspot an der Schnittstelle zwischen Technologie und Kunst, Underground und Pop zu machen. Und das Festival hat noch viele Visionen in der Schublade.

springfestival.jpg
Wenn nach einem langen, harten Winter die Bässe wieder sprießen und die Party-Bienchen von Club zu Club schwirren, dann bricht in Graz eine der schönsten Jahreszeiten an: der „Spring“. Neben dem „steirischen herbst“ gibt es mit dem „elekrifizierten Frühling“ schon seit einiger Zeit eine zweite Jahreszeit, in der sich die gemütliche Stadt an der Mur ein wenig anfühlt wie eine pulsierende Metropole.

2011 war ein Jahr mit großen Veränderungen für das Festival: Erstmals bespielte man mit Stadthalle und Helmut List-Halle auch die größten Häuser der Stadt und konnte die Publikumszahlen so kräftig nach oben schrauben: 23.000 Besucher aus 17 Nationen wurden im vergangen Jahr in Frühlingsstimmung gebracht, für heuer werden ähnliche Zahlen erwartet. Mehr als 35 Prozent der Tickets werden mittlerweile jenseits der österreichischen Grenzen verkauft - hauptsächlich in Deutschland, Italien, Slowenien, Frankreich, Spanien und England. Zudem schaffte man zwei mal in Folge den Sprung in die Top 5 der besten Indoor-Festivals Europas. Der „Spring“ hat somit nicht nur einen großen kulturellen, sondern auch einen touristischen Mehrwert für Graz. Im Frühling kommt die europäische Szene, denn eine derart geballte Ladung elektronischer Musik wie beim „Springfestival“ bekommt man nicht schnell wo geliefert.

Und auch heuer wurde von „Spring“-Chef Stefan Auer und seinem Team wieder ein hochkarätiges Line-Up zusammengestellt: Darunter etwa das legendäre Pariser House-Duo Cassius, das für zahlreiche Dancefloor-Hits verantwortlich zeichnet und ihre aktuelle Single „I love you so“ mithilfe eines eigenen iPhone-Apps zum Kultstatus geführt hat. Hitlieferanten sind auch Skream&Benga, die
trotz ihres jungen Alters bereits zu den Urgesteinen des Londoner Dubstep zählen und genauso zum ersten Mal nach Graz kommen werden, wie Amon Tobin, der mit seinen virtuosen Sounddesigns zu den einflussreichsten Künstlern der Szene gehört (siehe Porträt).

Großes hat auch der Großmeister Gilles Peterson geplant: Der Brite, der in den 80ern das Genre Acid Jazz mit seinem gleichnamigen Label geprägt hat, wird in Graz zwei Abende kuratieren. Zu Gast werden auch zwei ganz frische Fräuleinwunder der Szene sein: Die Brasilianerin Dillon bricht mit ihrer hauchigen Stimme elektronische Musik auf ihre emotionale Quintessenz herunter während die Britin „Little Boots“ voll auf groß angelegten Pop-Appeal setzt. Weiters auf dem Programm stehen unter anderem die Parade-Fusionierer von Modeselektor, Elektro-House der Sonderklasse von Format B, die Ausnahme-HipHoper Foreign Beggars, der norwegische Brachialraver Huoraton und die Berliner Chef-Partymacher AKA AKA.

Doch der „Spring“ setzt nicht nur auf hochkarätige Gäste aus dem Ausland, sondern auch auf die Kooperation mit der Szene vor Ort: “Die Einbindung der lokalen Szene war uns von Anfang an ein großes Anliegen wie man an unserer Artwork oder der Webseite, bei der Programmierung des Festivals und vielen weiteren Kooperationen sehen kann. Die Bandbreite reicht da von Garfikdesignern, Webdesignern, DJ’s, Visualisten, Live Acts, Labels und Veranstaltern bis zu Agenturen. Ohne die rasante Entwicklung und starke Einbindung der lokalen Szene wäre der Spring nicht dort wo er heute steht.” so Stefan Auer. Gemeinsam mit dem Grazer Modelabel „Zerum“ etwa veranstaltet man dieses Jahr einen „T-Shirt-Contest“ und die Designer von „Mapbagrag“ produzieren eine limitierte Kollektion an „Spring“-Taschen für iPad und iPhone.

Und auch musikalisch sind aus Österreich neben Aushängeschildern wie Elektro Guzzi auch immer wieder spannende neue Namen im Line-Up des Festivals zu finden: So etwa Florian Meindl, dessen Stern derzeit kaum höher stehen könnte. Der in Berlin
lebende Sounddesigner, Musikproduzent und DJ verzückt mit seinem cleveren Minimal Techno seit einiger Zeit die Szene. Für Aufsehen sorgte auch Tania Saedi mit ihrem ersten eigenen musikalischen Atemzug, dem Album „Exhale“ (siehe Porträt).

Aber auch abseits der Bühnen und Tanzflächen will das „Springfestival“ Akzente setzen und sich nicht mehr länger mit musikalisch erstklassiger Party begnügen: „Wir arbeiten schon lange an einem Drei-Säulen-Modell“, schildert Kommunikations-Chef Tim Ertl die Planung für das Festival: „Musik, Wissenstransfer und Kunst sollen gleichwertige Teile der Programmierung sein.“ Seit dem vergangenen Jahr ist das Festivalangebot mit den „Springsessions“ - einer Konferenz für elektronische Kunst, Technologie und Design - um eine bedeutende Facette reicher. Für diese Diskurs-Schiene, die gemeinsam mit der Creative Industries Styria veranstaltet wird, werden Vordenker der digitalen Welt nach Graz geladen (siehe "Reden wir über Visionen").

Vermehrt will man künftig auch auf elektronische Kunst setzen und damit in den öffentlichen Raum ausschwärmen, doch dafür fehlen die finanziellen Mittel. “Wir haben einen Satelliten entwickelt der in eine höhere Umlaufbahn gehört. Die Rakete ist startbereit, die Koordinaten für den genauen Kurs sind berechnet, was fehlt ist der Treibstoff um Abheben zu können” so Tim Ertl zur momentanen Situation. Projekte wie ein 3D-Video-Mapping-Projekt an der Fassade eines berühmten Grazer Gebäudes, eine interaktive Lichtinstallation auf dem Mariahilferplatz oder der „Interactive Dancefloor“ von Werner Jauk (siehe Porträt) liegen bereits fix fertig in der “Spring”-Schublade.

Jahr für Jahr könnte das frühlingshafte Angebot in Graz also noch breiter und bunter werden, als es das ohnehin schon ist. Und Jahr für Jahr würde man damit wohl noch mehr elektrifizierte Bienchen aus aller Welt nach Graz locken. Der “Spring” ist dafür
bereit. Ist Graz es auch?


Verknüpfte Produkte / Berichte / Videos:


Springfestival 2012 Trailer
Video: : Springfestival 2012 TrailerVerwandte Inhalte anzeigen
Springfestival 2012 Trailer 30''
Video: : Springfestival 2012 Trailer 30''Verwandte Inhalte anzeigen



Verwandte Produkte / Berichte / Videos:


Sinnliche Ekstase - Porträt Amon Tobin
Bericht: : Sinnliche Ekstase - Porträt Amon Tobin
Einatmen, ausatmen - Porträt Saedi
Bericht: : Einatmen, ausatmen - Porträt Saedi







Bericht in folgender Kategorie:
Springfestival 2012

QR code
Das innovative Fachmagazin für Musiker, Bands & Co
Auflage: 25000 Stk

Kostenlos
bei deinem
Musikfachhändler
Hier geht's
zur Händlerliste >>

Wer hat's ? - Fachhändler in Österreich

Deutschland Fahne
Österreich Fahne
Mein Standort
Drumhouse Gmunden
A-4810 
SAM - Music
A-4020  
Musiktreff Wallner
A-3170 
Tools at Work
A-1020 
APM-MUSIC
A-6890 
Hostalek Klaviere
A-5020 
Musikhaus Lechner
A-5500 
Musik Hinteregger
A-6922 
Musikhaus Bauernfeind
A-4210 
Musikhaus Kurzmann
A-8073 
Musik Aktiv
A-9800 
Schagerl Music
A-3240 
Neumann Music
A-8820 
Danys Music Shop
A-9500 
Musikhaus La Musica
A-6800 
Key-Wi Music
A-5412 
Musikhaus Eisserer
A-4470 
Friendly House
A-1040 
Klaviere Angerer
A-6840 
Musik Gattermann
A-4540 
Musik Paul
A-6840 
Musikhaus Kaufmann
A-6900 
Musik´n´More
A-6600 
Klavierhaus Rudolf Reisinger
A-1060 
Drum City
A-1180 
Klavierhaus Heimo Streif
A-8010 
M-Music
A-6890 
Frankie´s Musiktreff
A-7021 
Klavier Galerie
A-1070 
Musikhaus Härtel
A-8940 
Musical Instruments Austria
A-3542 
Musikhaus Iliev
A-1150 
Gitarren & MEHR
A-4950 
Musik Pro
A-2351 
Danner Musikinstrumente
A-4020 
Schröcki´s Musik Shop
A-5280 
Musikhaus Fuchs
A-4061 
Musik Schneidhofer
A-8605 
Musikhaus Deutsch-Wagram
A-2232 
Feldbacher Musikhaus
A-8330 
Vox Coelestis Orgelzentrum
A-4113 
X-ART ProDivision
A-7423 
Klavierpeter Stodulka
A-8010 
Musikinstrumente Mariahilfer Strasse 93
A-1060 
Musikhaus Randeu
A-9400 
Musik Hammer
A-8020 
PME Musikerservice
A-8020 
MusicCorn
A-4400 
Musikhaus Hergeth
A-9020 
Musikzentrum Dexer
A-8160 
City Music Wien
A-1020 
M.S.V.
A-2201 
Musikhaus G. Haid
A-1090  
Musik Shop Altmann
A-2460 
Hillinger Musikhaus
A-4812 
ProMusic - Musikfachhandel Brunner
A-9300 
Musik Pertak
A-7000 
Oakstreet Musicshop
A-1120 
Music Vidic
A-1100 
Musik Kainz
A-9400 
Lorenz Musikhaus
A-4240 
Oberwarter Musikhaus
A-7400 
Musikhaus Doblinger
A-1010 
Soundkistn
A-2870 
SAM - Music
A-3300 
Musikhaus Ötscherland
A-3251 
Musik Paradies
A-2020 
Waldviertler Musikhaus
A-3910 
Franky Musikshop
A-2860 
Reini´s Guitar Shop
A-8600 
Musik Hiden
A-8563 
Musik Tirol
A-6300 
Haus der Musik - Maier
A-8582 
Ludescher Music
A-6800 
Andy´s Guitarshop & More
A-2020 
Blüthner Österreich
A-1010 
ER Guitars
A-4600 
Gollob Musikhaus
A-8423 
ATEC Pro Audio
A-2453 
4 Audio
A-3430 
City Music Krems
A-3500 
Klaviersalon Merta
A-4020 
Reiti´s Instrumentenklinik
A-8563 
Roadhouse Musik Store
A-5122 
K-Music
A-8280 
Musikhaus Schwaiger
A-4840 
Klangfarbe
A-1110 
Audio Electronic
A-1100 
Pinzgauer Musikhaus
A-5751 
Bella Musica
A-9020 
Musik Wurmitzer
A-5280 
Musikhaus Egger
A-8990 
Klavierhaus Weinberger
A-4470 
Musik Schwarz
A-4591 
Hetron
A-1120 
Klavierhaus Förstl
A-1010 
Musik-Pichler
A-6156 
Novak Harmonikas
A-9020 
Wavemeister Pfitscher & Kubo
A-6822 
Sound Forum
A-1070 
Get More Music
A-6850 
Audio Video Consulting
A-5202 
Musikhaus Kerschbaum
A-1030 
Der Reisinger
A-1090 
Dreiklang Musikinstrumente
A-1230 
Musikhaus Prosound
A-2000 
BJ Flute
A-1030 
Musikhaus Maurus
A-4910 
Orgelbau & Klavierhaus Alexander Pekarek
A-3390 
Rettenwender Musikhaus
A-5541 
Disco-Store
A-1150 
Zmusic
A-6850 
Höllerer Musikhaus
A-3580 
Top-Hifi
A-1210 
Wiener Musikhaus
A-1010 
Accordion Society
A-5020 
Die Klaviermachermeister
A-1070 
Klangvoll Musik und Holz
A-5580 
Die kleine Musikhexe
A-3430 
Make Music
A-1060 
Audiolight Ton -& Lichttechnische Produkte
A-2523 
Musikhaus Laimer
A-1010 
Musik Egger
A-9020 
Musik & Co Schimpelsberger
A-4600 
Musikhaus Hofer
A-5760 
Klavierstudio Schneider
A-9500 
Music Station
A-8430 
Musikshop Fiedler
A-8272 
Musikhaus Schoder
A-3300 
Klanghaus Gandharva Loka Wien
A-1070 
Sepps Musik Treff
A-7143 
Musikhaus Joast
A-9900 
Votruba Musikinstrumente
A-1070 
Musikhaus Eberhard
A-8605 
Tastenpoint.at
A-7100 
Livestyle Music E. Hastermann
A-1150 
Musikuniversum Korneuburg
A-2100 
Musikinstrumente Karl Dubsek
A-6020 
Musikhaus Petutschnigg
A-9900 
audioXTONE
A-1060 
Kufsteiner Musikhaus
A-6330 
Musikinstrumente Franz Hackl
A-6130 
Klaviersalon Radler
A-3100 
Musikhaus Cescutti
A-8443 
Musikhaus Fleck
A-8230 
Polychord
A-1220 
Musik-Instrumentenhaus
A-8051 
Musikhaus Meier
A-6820 
Powerland
A-4614  
Maex Music
A-8292 
Musikhaus Hammerschmidt
A-6112 
Musikhaus Höllwerth
A-4822 
Musikuniversum Floridsdorf
A-1210 
Drumhouse Wien
A-1070 
Flashmusic
A-1040 
Musiktreff Neunkirchen
A-2620 

156 Fachhändler

Im Gespräch

/xtredimg/2014/Musikkompass/Ausgabe112/4319/web/yakoto_promofoto_3_fotograf_bobpixel.jpgY'akoto
Y'akoto ist zurück! Ihr gefeiertes Debüt „Babyblues“ ist 2012 in Deutschland von Fans und Musikpresse gleichermaßen mit Begeisterung aufgenommen worden und platzierte sich auf Anhieb in den Top 20. Kurzerhand hat sie mit ihrer Mischung aus Folk, Pop und Singer/Songwriter-Soul mit Afro-Approach ein neues Genre namens Soul Seeking Music aus der Taufe gehoben.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren