Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Wir brauchen Bass... Saiten!

: Curt Mangan


Curt Mangan Fusion Matched Strings bietet Saiten, die zu 100% handmade in Cortez/Colorado in den USA sind. Zur Herstellung jeder Saite werden nur Grundmaterialien aus den USA verwendet. Derzeit besteht das Sortiment von Curt Mangan Strings aus über 250 Sets aus mehr als 400 verschiedenen Einzelsaiten. Sollte ein Set in der persönlichen Wunschkonfiguration nicht vorhanden sein, besteht bei Curt Mangan Strings die Möglichkeit sich sein eigenes „Custom Signature Set“ in frei wählbaren Stärken und Materialien mit seinem oder dem Namen der Band anfertigen zu lassen.

/xtredimg/2014/Musikkompass/Ausgabe112/4994/web/Unbenannt.jpg
Autor: Lukas Pamminger

Mit der Entscheidung ein Instrument zu erlernen, begibt Mann und Frau sich auf eine lange, lange Reise und eine unermüdliche Suche. Eine Suche nach Sound, dem richtigen Instrument, dem geeignetsten Verstärker, den optimalen Saiten etc. Heute möchte ich einen kleinen Beitrag dazu leisten und ein paar Sätze über Bass-Saiten schreiben. Vorab möchte ich eins sagen: Es gibt so viele Saiten-Hersteller wie Geschmäcker. In diesem Testbericht möchte ich einen Blick auf einen hierzulande nicht so verbreiteten Namen werfen: Curt Mangan.

Konstantes Spielgefühl

Ich habe einen 6er-Satz Nickel Wound „Curt Mangan Fusion Matched Strings“ (030-045-065-080-100-130) auf meinen Ken Smith-Bass gespannt und sogleich begonnen, die Saiten genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Saiten haben einen sehr brillanten Klang und eine gute Spannung. Lediglich die hohe C-Saite fällt etwas aus dem Rahmen. Der Klang dieser ist mir ein klein wenig zu dünn. Dieses Problem lässt sich allerdings sehr einfach beheben indem man statt einer 030er eine 035er bestellt und aufzieht (was ja aufgrund der Custom Sets durchaus möglich ist). Ich persönlich mag den Klang und das Spielgefühl von ganz frischen Saiten nicht besonders. Es hat ein bis zwei Tage gedauert, bis ich die Saiten eingespielt und ich mich wirklich wohl drauf gefühlt habe.

Doch nach
dieser kurzen Einspielzeit wurden die Saiten „weicher“, die Spannung ließ ein wenig nach und die extreme Brillanz entschärfte sich auch ein wenig. Dieses Spielgefühl bleibt glücklicherweise sehr konstant erhalten. Der Klang ist sehr ausgeglichen und hat den nötigen Punch um sich in einer Band gut durchzusetzen. Ich spiele sie jetzt seit ca. sechs Wochen und habe noch nicht das Gefühl, dass ich sie bald austauschen müsste.

Fazit

Ich empfehle jedem Bassisten sich diese Saiten genauer anzusehen um sich eine eigene Meinung darüber zu bilden. Ich bin sehr zufrieden damit, weiß aber auch, dass meine Suche als Musiker mit hohen Ansprüchen nie ganz beendet sein wird.

Preis (UVP): ab 25,60 (Nickel Wound Bass-Saiten)
curtmangan.musikkompass.com

Das innovative Fachmagazin für Musiker, Bands & Co
Auflage: 25000 Stk

Kostenlos
bei deinem
Musikfachhändler
Hier geht's
zur Händlerliste >>

Newsletter abonnieren